Die 12 größten Irrtümer über die große Liebe

Die 12 größten Irrtümer über die große Liebe

... und wie es wirklich ist.

Über die Liebe gibt es zahlreiche Irrtümmer, die fatale Folgen für eine Partnerschaft haben können. Welche das genau sind und wie es eher der Wirklichkeit entspricht, kannst du in diesem Beitrag nachlesen.

Beitrag als Podcast anhören:

Abonnieren auf: Spotify Castbox Apple PodcastTuneIn

#1 Irrtum: Die große Liebe = Liebe auf den ersten Blick

Selbstverständlich gibt es die Liebe auf den ersten Blick. Wobei es sich hierbei vielmehr um eine selektive Wahrnehmung handelt. Wer sich auf den ersten Blick in jemanden verliebt, der hat zuvor schon genau für sich definiert, wie der zukünftige Partner auszusehen und zu sein hat. Alle Personen, die nicht dieser Vorstellung entsprechen, werden durch die eigene Wahrnehmung von vornherein ausgefiltert und werden gar nicht erst in betracht gezogen. Du kennst dieses Phänomen der selektiven Wahrnehmung bestimmt schon aus anderen Bereichen deines Lebens, wer sich beispielsweise nach einem neuen Auto umsieht und sich dann für ein bestimmtes Modell entschieden hat, der sieht plötzlich auf der Straße nur noch solche Autos herum fahren. Oder wer ein Kind erwartet, sieht plötzlich überall Kinderwägen oder Spielsachen, die für das Kind geeignet wären. Unser Unterbewusstsein lenkt sozusagen unsere Aufmerksamkeit auf das was für uns im Augenblick wichtig zu sein scheint. So eben auch die neue Liebe.
In der Psychologie gibt es inzwischen auch Hinweise darauf, dass eine langsam wachsende Zuneigung langfristig die größere Anziehungskraft hat. Also nicht die Liebe auf den ersten Blick, sondern eine Liebe, die sich vielleicht erst auf den 2. oder 3. Blick zeigt.

#2 Irrtum: Die große Liebe gibt es nur einmal

In Märchen wird Kindern eine romantische Geschichte über zwei Liebende erzählt, die sich finden und die bis ans Ende aller Tage glücklich vereint zusammen leben. Viele meinen diese starken Gefühle, wie sie nur in der großen Liebe zu finden sind, gibt es nur einmal im Leben.
Doch in Wirklichkeit können sich Menschen immer wieder neu verlieben und können ein zweites oder drittes Mal die große Liebe erleben. Klar, Liebe ist mit jedem Menschen anders. Doch auch wenn die erste große Liebe vorbei ist, kann eine zweite große Liebe mit einem anderen Menschen erlebt werden. Voraussetzung dafür ist dass du es dir selbst erlaubst und du dich voll und ganz auf den neuen Partner einlässt.

#3 Irrtum: Die große Liebe braucht keine Wort

Am Anfang möchte man sich alles erzählen, doch mit der Zeit scheinen sich die Paare zu kennen und vieles wird selbstverständlich. Man harmonisiert miteinander und scheint sich wortlos zu verstehen.
Dieses sich wortlose verstehen ist allerdings ein gefährlicher Mythos. Keiner kann die Gedanken des anderen lesen und auch wenn du meinst, du wüsstest was dein Partner jetzt denkt, kannst du es erst sicher wissen, wenn du ihn danach gefragt hast und er es dir bestätigt.
Viele Missverständnisse und Streitereien in Paarbeziehungen entstehen, weil die Partner meinen, der andere müsse wissen, was in einem vorgeht.
Auch dieser glaube, man wisse was der andere Denkt, kann zu Desinteresse an dem Partner führen. Wenn du offen bleibst und deinen Partner immer was wieder fragst, was in ihn gerade beschäftigt, kann es sein, dass du überrascht wirst. Jeder verändert sich - ständig, daher können sich auch Interessen, Denkweisen oder Einstellungen über die Zeit verändern. Nur wenn ihr miteinander redet, könnt ihr eure große Liebe besser verstehen und über die Zeit aufrecht erhalten.

#4 Irrtum: Die große Liebe hat keine Geheimnisse

Viele sind der Ansicht, die große Liebe verschweigt nicht - es müsse sich alles gesagt werden. Sich alles zu sagen, kann eine Paarbeziehung ziemlich belasten. Stell dir mal vor, dein Partner würde dir alle Details zu seiner vorherigen Beziehung verraten. Wie würde es dir dann gehen? Wahrscheinlich würde es dir nicht so gut damit gehen, vielleicht würdest du dich mit dem vorherigen Partner vergleichen und das könnte vielleicht sein Selbstwertgefühl belasten. Mal davon abgesehen, dass die vorherigen Beziehungen nur wenig Bedeutung für eure jetzigen Beziehung haben.
Natürlich sollst du deinen Partner nicht anlügen. Aber große Liebe heißt auch, dass wir unseren Partner vor Dingen schützen, die ihn oder sie verletzen könnten.
Jeder hat seine eigene Privatsphäre und beide Partner haben das Recht zu entscheiden, was sie ihrem Partner offenbaren und was nicht. Somit ist klar, dass Tagebücher, Briefe oder das Handy des anderen Tabu sind, außer es wird ausdrücklich erlaubt!

#5 Irrtum: Mit der großen Liebe streitet man nicht

Eine Beziehung ohne Streit? Stell dir das mal vor? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen. Das wäre, als würde man auf einer einsamen Insel leben, jeden Tag 25° haben und die Sonne genießen ohne jegliche Herausforderung. So etwas ist für 2-3 Wochen ganz nett, aber ein Lebenlang wäre das wohl ziemlich langweilig. In jeder zwischenmenschlichen Beziehung gibt es mal Diskussionsbedarf. Die große Liebe zeigt sich, wenn es beiden Partnern gelingt fair zu bleiben, gemeinsam Lösungen zu finden und sich wieder zu versöhnen.
Es gibt Paare, die scheinbar nie streiten. Nach außen wirken sie harmonisch. Doch häufig ist es eher so, dass Konflikte unterdrückt werden. Die Partner schauen sich davor Dinge, die sie ärgern anzusprechen. Vielleicht aus Angst den anderen zu verlieren oder sie sind so harmoniebedürftig, dass alles runtergeschluckt wird. Ein weiterer Grund, der häufig zu finden ist, ist, dass die Partner sich über die Jahre Gleichgültig geworden sind. Solange sich Paare streiten, sind Emotionen da. Wenn Paare aus Gleichgültigkeit keinen Streit mehr anfangen, ist die Liebe nicht mehr allzu groß.
Wichtig bei Streits ist, dass du immer bei dir bleibst, z.B. „ich bin völlig ausgelaugt, weil ich den ganzen Haushalt alleine mache“ oder „Ich ärgere mich, wenn das Schlafzimmer so unordentlich ist“. Versuche Ich-Aussagen zu verwenden und direkte Angriffe auf deinen Partner zu vermeiden.

#6 Irrtum: Die goße Liebe überwindet alles

Die große Liebe ist eine Quelle für positive Energie - doch Liebe allein reicht nicht!
Die große Liebe steht im Laufe der Zeit vor vielen Hindernissen: Es gilt Schicksalsschläge zu überwinden, einer der Partner könnte untreu werden, der Alltag kann dazu führen, dass das Liebesleben einschläft, Kinder verändern eine Paarbeziehung, beide Partner entwickeln sich weiter und vielleicht auch in unterschiedliche Richtungen.
Die große Liebe, welche über viele Jahre andauert, muss täglich auf´s neue gepflegt werden und jeder der Partner entscheidet sich täglich neu für den Partner. Das bedeutet Investitionen durch Emotionen, Zeit und vielleicht auch Geld. Und trotzdem ist es möglich, dass nach einer Weile die Liebe nicht mehr vorhanden ist. Dann dürft ihr eure gemeinsame Zeit würdigen, denn ihr hattet viele schöne Momente, konntet aneinander lernen und euch entwickeln. Seid dankbar für diese schöne Zeit!

#7 Irrtum: Die große Liebe macht alles zusammen

Das ist wohl einer der größten Mythen über die Liebe überhaupt. Klar, ist es gut, wenn Paare zeit miteinander verbringen und gleiche Interessen haben. Doch jeder ist ein Individuum und sicherlich hat jeder auch seine eigenen Interessen und Freunde. Während meines Studiums lerne ich eine Studie kennen, in der hervor ging, dass Menschen über 40 nur noch wenig Freunde haben. Sie haben im Laufe der Familien- und Berufsjahre ihre „alten Freunde“ vernachlässigt und verloren. So lange alles läuft ist das gut. Doch kommt eine Krise, ist es wichtig, Freunde zu haben, die auch einfach mal nur zuhören. Für die große Liebe ist es sehr gut, wenn die Partner mal etwas mit anderen Menschen machen, sich mit Dingen beschäftigen, die den anderen vielleicht nicht interessieren. Denn so könnt ihr eigene Erfahrungen sammeln und euch anschließend wieder mit eurem Partner austauschen. Ihr habt euch etwas zu erzählen und bringt neue, frische Energie in eure Paarbeziehung.
Jeder darf in seiner Beziehung eigene Freiräume haben und sie auch pflegen, denn sonst langweilen sich beide irgendwann. Wenn ihr als Paar selbständig bleibt und eigene Interessen habt, bleibt ihr füreinander reizvoll.
Studien bestätigen, dass die verbrachte gemeinsame Zeit und die empfundene Liebe keinen Zusammenhang haben. Viel entscheidender ist, wie ihr die Zeit miteinander verbringt.

#8 Irrtum: Mit der großen Liebe hat man immer guten Sex

Anfangs finden sich die Partner häufig sehr anziehend. Es ist spannend den Partner zu entdecken und den Sex zu genießen. Manchmal ist es so, dass mit der Zeit, die Leidenschaft etwas abklingt. Der Sex ist immer noch gut, aber weniger häufig und vielleicht auch weniger feurig, wie am Anfang.
Auch wenn der Sex mit der Zeit vielleicht nicht mehr so spannend wie am Anfang ist, kann es sein, dass er dafür über die Jahre intensiver wird. Die Partner vertrauen sich mehr, was Sicherheit und wohlbefinden beschert. Die Frage ist überhaupt, was ist guter Sex? sind es besonders viele, neuartige Stellungen oder ist es das sanfte ineinander aufgehen? Was es auch sein mag, genau wie sich die Liebe über die Zeit verändert, verändert sich auch das Sexleben eines Paares.

#9 Irrtum: Die Große Liebe ist, wenn mich der Partner glücklich macht

Dieser Irrtum kann ganz schön Druck auslösen. Der Partner soll für das Glück des anderen zuständig sein. Mit dieser Annahme überträgst du dein Wohlbefinden und Glück auf deinen Partner. Das macht dich ohnmächtig und handlungsunfähig. Wenn du nicht glücklich bist, machst du deinen Partner bzw. deine Paarbeziehung dafür verantwortlich. Dein Partner kann an dieser Aufgabe zerbrechen.
Grundsätzlich gilt: Jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich!
Du darfst dich selbst lieben, dann erst kannst du jemand anderen lieben. Erst wenn du selbst glücklich bist, kannst du eine glückliche Paarbeziehung führen. Wenn du selbst für dein Glück verantwortlich bist, braucht sich dein Partner nicht verbiegen, er darf so sein wie er ist. Eure gemeinsame Zeit, eure Partnerschaft ist das i-Tüpfelchen im Leben.
Immer wieder gibt es Paare, die selbst unzufrieden mit ihrem Leben sind und hoffen, die Liebe würde alles richten. Doch wenn zwei unglückliche Personen zusammen kommen, dann entsteht daraus eher Chaos als die große Liebe. Das bedeutet achte deine Bedürfnisse, übernimm die Verantwortung für dein Leben und hab den Mut dir deine Träume zu erfüllen, dann bist du ein glücklicher Mensch und kannst eine glückliche Paarbeziehung mit einem ebenfalls glücklichen Partner führen.

#10 Irrtum: Um die große Liebe brauche ich mich nicht bemühen

Wenn die Chemie stimmt, dann passt alles! Wer sich in der Beziehung gehen lässt, sich nicht mehr schick für den Partner macht, ihn immer weniger wertschätzt, kaum noch Komplimente ausspricht und die allgemeine Aufmerksamkeit nachlässt, braucht sich nicht zu wundern, wenn die Liebe irgendwann weg ist.
Die große Liebe entsteht, wächst und gedeiht, wenn du dich über Jahre hinweg immer wieder aufs Neue um deinen Partner bemühst. Wenn du ihm immer wieder Aufmerksamkeit, Zärtlichkeit und Wertschätzung entgegenbringst. Wenn du dich fit hältst, um weiterhin attraktiv für deinen Partner zu sein. So steigerst du deine Lebensenergie und deine Paarenergie:-)

#11 Irrtum: Die große Liebe ist, wenn sich mein Partner für mich verändert

„Wenn ich meinen Partner nur stark genug liebe, wird er sich ändern“. „Wenn wir erst einmal Kinder haben, werden wir mehr Zeit miteinander verbringen“. Die Hoffnungen, dass sich dein Partner ändert im Laufe der Jahre und zwar in die Richtung, wie du es gerne hättest, ist ein fataler Irrtum. Selbstverständlich ändert sich jeder von uns, Kleinigkeiten, wie Kleidung statt auf den Stuhl in den Schrank zu legen, lassen sich mit etwas Diplomatie vielleicht verändern. Doch grundlegende Charaktereigenschaften, werden sich nicht verändern und schon gar nicht, wenn der Partner sich gar nicht verändern möchte.
Die Frage dabei ist auch, warum möchtest du überhaupt das sich dein Partner verändert. Es gibt immer wieder Menschen, die sich in eine andere Person verlieben, dann versuchen sie zu ändern und wenn sich tatsächlich das Verhalten verändert hat, dann das Interesse an dieser Person verlieren. Weil sich mit der Änderung auch andere Eigenschaften, in die man sich ursprünglich verliebt hat, auch verändert haben.
Schau genau hin: Warum hast du dich in deinen Partner verliebt? - Wenn du ihn verändern möchtest, frage dich warum? Und mach dir klar, dass er sich in den Charaktereigenschaften nicht verändern wird. Akzeptiere deinen Partner so, wie er ist. Große Liebe ist, den anderen in seiner Andersartigkeit wertzuschätzen und zu aktzeptieren.

#12 Irrtum: Die große Liebe zeigt sich durch Eifersucht

Es gibt Menschen die meinen, wer liebt ist eifersüchtig. Leider ist das vollkommen falsch. Wer eifersüchtig ist, hat oft ein geringes Selbstwertgefühl, dass sich über viele jähre entwickelt hat. Selbstkritische Gedanken begleiten das Verhalten. Daraus entstehen Ängste und Sorgen. Diese Unsicherheit gepaart mit einem Gefühl der Hilflosigkeit sind dauerpräsent. Der eifersüchtige Partner vergleicht sich mit anderen und bekommt Panik vor einem „drohenden Feind“ für die Beziehung.
Eifersucht ist etwas was eine Beziehung zerstören kann. Wenn du deinem Partner nicht vertrauen kannst und immer angst hast, er könnte dich betrügen, dass er dich doch nicht so sehr liebt wie er sagt, wenn du also ständig misstrauisch bist, dann fühlt sich dein Partner gekränkt, verfolgt und wenig wertgeschätzt.
Die Wahrheit ist eher, dass die große Liebe vertraut und dem anderen seinen Freiraum lässt.

So sieht die Wirklichkeit rund um die große Liebe eher aus:

  • Die große Liebe darf sich entwickeln und wachsen
  • Die große Liebe gibt es öfter
  • Die große Liebe spricht mit dir, ihr tauscht euch regelmäßig aus
  • Die große Liebe akzeptiert Geheimnisse
  • Die große Liebe streitet sich fair
  • Die große Liebe darf gepflegt und gehegt werden
  • Die große Liebe akzeptiert die Freiräume des anderen
  • Die große Liebe genießt die Vertrautheit beim Sex
  • Jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich
  • Auch um die große Liebe darf ich mich bemühen
  • Die Charaktereigenschaften des Partners bleiben unverändert
  • Die große Liebe schenkt gegenseitiges vertrauen

Ich wünsche euch nun viel Spaß und Erfolg in eurer Paarbeziehung. Wenn du weitere Anregungen hast oder ich dich in deiner Paarbeziehung unterstützen kann, schreibe mir eine eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebe Grüße

Yvonne


E-Mail

Related Articles

Liebe beginnt mit Selbstliebe

Liebe beginnt mit Selbstliebe

Zeichen der Liebe

Zeichen der Liebe

Neue Paarenergie durch Partnertausch?

Neue Paarenergie durch Partnertausch?